Reiz- und Spielentscheidungen 1
mit Wahl zwischen 8 Bietsystemen

55,- €

Reiz- und Spielentscheidungen 1

- Ungestörte Reizung -

Betriebssystem

Lauffähig auf allen derzeit gängigen Windows-Versionen.

Bezugsform

Entweder auf CD, Lieferung per Post mit Rechnung.

Oder per Download Windows:

Nach dem Herunterladen können Sie das Programm als Demo-Version (3 der 110 Hände) oder als Vollversion starten. Im letzteren Fall verlangt das Programm einen Produktschlüssel vom Typ RAXX-PPPP-PPPP-PPPP , den Sie bei Kauf des Programms erhalten haben oder erhalten werden.

Download Reiz- und Spielentscheidungen 1:

http://www.q-plus.com/windows/reizspiel-1.exe

Die Installation geschieht in drei Schritten:

1) Sie führen den Link aus, entweder direkt oder über Speichern.

2) Das heruntergeladene Programm "reizspiel-1(.exe)" schlägt vor, die enthaltenen Dateien in einen Ordner "c:\games\qbtrain.re1" zu extrahieren; dazu klicken Sie auf die "Extrahieren"-Schaltfläche.

3) Am Ende der Extraktion startet ein Installationsprogramm, das ein Symbol (Icon) am Bildschirm sowie einen Eintrag im Windows-Start-Menü anlegt. Damit starten Sie in der Folge das Programm.

Wenn Sie den Download vornehmen, haben Sie bereits eine Demo-Version des Programms. Bei Gefallen geben Sie den verbindlichen Kaufauftrag per E-mail. Dann erhalten Sie die Rechnung. Nach Überweisung des Kaufpreises erhalten Sie per E-mail den Produktschlüssel. Mit dem Produktschlüssel aktivieren Sie die Vollversion des Programms.

Inhalt

Ein Beispiel

Allgemein gilt: Bei der Reizung ist ein Teil der Gebote durch das vereinbarte System mehr oder weniger festgelegt, bei dem anderen Teil können und müssen Sie aber Entscheidungen treffen.

Dies sei durch das folgende Beispielblatt aus dem Programm illustriert:

Auf Süd sehen Sie:

K 9 8
K Z 7 6 5
D 3
A 9 7

Als Teiler eröffnen Sie 1. Nord antwortet 2. Wie es jetzt weiter geht, hängt ganz vom Bietsystem ab. In den Bietsystemen Better Minor, Swiss Acol, Kleine Treff, Two-over-one und 5er-OF-Karo-zu-viert reizen Sie jetzt 2SA, und Partner entscheidet wie es weitergeht.
Für die FORUM D-nahen Bietsysteme gilt jedoch:
Im ersten Wiedergebot haben Sie noch keine Wahl, denn 2SA würde eine relativ starke Hand zeigen, ab etwa 15 Punkte; es bleibt daher nur 2. Nord bietet darauf 2SA, und jetzt steht eine Entscheidung an: Haben Sie genug für 3SA oder müssen Sie passen?

Klar, dass diese Entscheidung im Programm behandelt wird.

Nach dem Ende der Reizung (des Beispielblattes) spielen Sie als Alleinspieler den SA-Kontrakt mit der Nordhand

A 7
4
A B Z 7 5
B Z 8 6 4

Nach Pik-Angriff müssen Sie zunächst entscheiden, ob Sie den 1. Stich ducken, bzw. ob Sie ihn am Tisch oder in der Hand gewinnen. Wenn Sie dies richtig gelöst und dann die Karo-Farbe entwickelt haben (Karo-König sitzt nicht im Schnitt), zählen Sie 7 sichere Stiche. Ist es realistisch, noch die Treff-Farbe entwickeln zu wollen? Oder gibt es eine andere Chance auf einen zusätzlichen Stich?

Bei diesem Programm erklärt Dr.Kaiser am Ende auch die richtige Spieldurchführung. Während Sie der Erklärung lauschen, können Sie sich das korrekte Abspiel am Bildschirm demonstrieren lassen.

Der Inhalt:

Das Programm besteht aus 110 Blättern:

Vollspielentscheidung mit Oberfarbfit (10)
Vollspielentscheidung ohne Oberfarbfit (10)
1SA-Rebid des Eröffners (10)
4. Farbe forcing (10)
Der richtige Teilkontrakt (10)
Die gepasste Hand (10)
Ungestört - nach Gegners Eröffnung (20)
Schlemmentscheidungen (30)

Für das Reizen der Blätter können Sie zwischen 8 verschiedenen Bietsystemen wählen

- Forum D 2012 oder Forum D 2002
- Forum D Plus
- Forum D Plus Stufe 1
- Two over one (Bridge World Standard)
- Better Minor (Standard American-SAYC)
- Swiss Acol
- Kleine Treff
- 5er Oberfarben, Karo zu viert

Der Schwerpunkt des Programmes liegt aber nicht in der Vermittlung der Theorie, sondern in den Entscheidungen während der Reizung und in den Erklärungen zum Spiel (behandelte Spieltechniken u.a.: Farbbehandlung, Verlierer auf Verlierer, Avoidance Play, Blanko Coup, Dummy Reversal, Cross Ruff, Scissors Coup, Hochspielen, Endspiel).